Tipps für den Umgang mit Kindern

♥ Lass uns den Kindern zeigen, wie Träumen geht und es dabei selbst neu lernen ♥

Willst du das Selbstbewusstsein deines Kindes fördern?
Hier findest du kleine Tipps, die Großes bewirken:


Sage statt: "Ich bin stolz auf dich."

"Da kannst du stolz auf dich sein."


Wenn dein Kind sagt: "Das kann ich nicht."
Bitte es darum zu sagen:

"Das kann ich NOCH nicht."


♥ ♥ ♥

Hier unten bekommst du Ideen, wie du Kinder(gruppen) liebevoll beschäftigen kannst. 

Du bist herzlich eingeladen, die Ideen auszuprobieren! ☺

Die Ideen sind selbst erprobt, teilweise Zuhause und teilweise im Rahmen einer "Mal AG" für Hortkinder.


Erzähle mir gern von deinen Meinungen dazu und denen der Kinder.

Kinderbeschäftigung

Fühlt euch königlich mit goldenen Tattoos

1. Kaufe dir goldfarbene Tattoos, ohne dass die Kinder davon Wind bekommen (z. B. bei Amazon für ca. 13 €)

2. Überlege dir nun, wie du die Tattoos als wertvollen Schatz oder sonderbare Überraschung verpackst. Wecke ihre Neugierde:

  • Bsp. 1: Organisiere eine kleine Schnitzeljagt
  • Bsp. 2: Nimm die Tattoos mit an den Strand und hole sie heraus, wenn die Langeweile sich anbahnt oder es Zeit für ein HIGHLIGHT ist.
  • Bsp. 3: Verschenke sie als Preis auf einem Kindergeburtstag
  • Bsp. 4: Organisiere einen Wellness- oder Beauty-Tag Zuhause mit dir und deinem Kind: goldene Tattoos, Gurkenscheiben, Cremes, Massageöle, Aromaöle, Entspannungsmusik...


3. Lass die Kinder am besten selbst ihr Lieblingstattoo auswählen und auch selbst ausschneiden, das fördert ihre motorischen Fähigkeiten, ihren Selbstwert und schafft eine Selbstwirksamkeitserfahrung.

4. Bringt euch gegenseitig die Tattoos auf die Haut. Das geht ganz einfach mit einem nassen Schwamm, Lappen oder einer nassen Handtuchecke. Dadurch, dass jeder es bei jemand anderes anbringen darf, hat auch jeder sein eigenes Erfolgserlebnis und auch die Verbundenheit wird durch dieses gemeinsame Erlebnis sehr gestärkt.

Viel Spaß und luxuriöse Gefühle beim Ausprobieren :-)

Frühstück mal anders ☸

1. Bereite eine kleine, selbstgeschriebene Speisekarte mit Checkboxen vor (je nachdem, was der Kühlschrank so hergibt).


2. Schlüpfe in die Rolle einer Kellnerin oder eines Kellners und gib die Speisekarte deinem Kind oder den Kindern. Begrüße es dabei, als wäre es Gast auf einem großen Schiff. ☺


3. Das Kind darf sich in Ruhe sein Frühstücksmenü zusammenstellen durch Ankreuzen auf der Karte. Nach einigen Minuten wird die Karte eingesammelt und die Bestellung zubereitet.

4. Nun gilt es, gemeinsam am Sonnendeck des Kreuzfahrtschiffes das Frühstück zu genießen und über Delfinen und Schnorcheltouren zu fantasieren. Vergesst die Sonnencreme und die Sonnenhüte nicht ;-)

Was tut dir gut? Fenstermalen und Ratespiel

1. Organisiere etwas dickere Acrylstifte, Fenstermalfarbe oder Ähnliches.

2. Fordere die Kinder auf zu überlegen, was ihnen gut tut.

3. Ein Kind darf beginnen, es an die Scheibe zu malen. Die anderen Kinder raten, was gemeint ist.

4. Wer es zuerst errät, ist als nächstes dran.

Tipp: Sollte ein Bild schwer zu erraten sein, dürfen die Kinder nacheinander eine Frage stellen, die das malende Kind mit "ja" oder "nein" beantwortet.

Das Spiel funktioniert natürlich auch auf Papier. Am Fenster macht es nur viel mehr Spaß. :-)